Preistr├Ąger des Wettbewerbs "Wege ins Netz 2010" des Bundeswirtschaftsministeriums ausgezeichnet

Die Preistr├Ąger des Wettbewerbs Wege ins Netz 2010

Berlin - 8.9.2010 - Hans-Joachim Otto, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, hat heute auf der IFA Berlin die Preisträger im bundesweiten Wettbewerb "Wege ins Netz 2010" des Bundeswirtschaftsministeriums ausgezeichnet. Prämiert wurden insgesamt zehn Projekte, die auf vorbildliche Weise Menschen beim Einstieg ins Internet unterstützen oder unerfahrenen Internetnutzern Hilfen bieten.

Der Wettbewerb wurde in diesem Jahr bereits zum siebten Mal durchgeführt und konnte mit über 200 Bewerbungen einen neuen Rekord vermelden.

Staatssekretär Otto: "Es ist uns ein großes Anliegen, alle Menschen fit für das immer wichtiger werdende Internet zu machen. Derzeit sind noch rund ein Viertel der Bundesbürger offline. Dabei spielen etwa der Bildungsgrad, das Alter oder das Geschlecht eine Rolle. Mit dem Wettbewerb 'Wege ins Netz' zeichnen wir Projekte aus, die auch diese Menschen ins Internet bringen oder sie bei der weiteren Nutzung unterstützen.

Erfreulich ist, dass zahlreiche Initiativen ehrenamtlich betrieben werden. Mit dem Wettbewerb machen wir dieses Engagement für die Öffentlichkeit sichtbar. Wir wollen weitere Menschen ermutigen, ähnliche Projekte zu starten oder ihre eigenen originellen Ideen umzusetzen."

Ausgezeichnet wurden mit dem Wettbewerb Projekte in drei Kategorien, die unterschiedliche Zielgruppen ansprechen:

  • Erste Wege ins Netz: Interneteinsteiger begeistern
  • Praktische Hilfe und Unterstützung: Internetneulinge begleiten
  • Kenntnisse vertiefen und erweitern: Internetnutzer weiterqualifizieren

In jeder Kategorie vergab die Jury einen ersten, zweiten und dritten Platz mit Preisgeldern in Höhe von 5.000, 2.500 und 1.000 Euro. Zusätzlich wurde der mit 5.000 Euro dotierte Sonderpreis "Soziale Netzwerke" vergeben.

Internetkurse für Migrantinnen, das Gewinner-Projekt in der Kategorie "Erste Wege ins Netz: Interneteinsteiger begeistern", bietet ein innovatives Kursprogramm speziell für bildungsferne Frauen mit Migrationshintergrund. Das Projekt des Frankfurter Frauen - Softwarehaus vermittelt in kleinen Kursen die Grundlagen des Internets.

Sieger in der Kategorie "Praktische Hilfe und Unterstützung: Internetneulinge begleiten" ist das Projekt PC & Internet Know-How 4 Youngsters. Jugendliche zeigen hier Jugendlichen das Internet - auf diesem Ansatz basiert das Projekt des Arbeiter Samariter Jugend RV Bad Windsheim e.V., bei dem ausgebildete Juniortrainer in PC- und Internet-Workshops Kenntnisse für einen gezielten Umgang mit Computer und Internet vermitteln.

juuuport - Web-Selbstschutzplattform von Jugendlichen für Jugendliche hat sich in der Kategorie "Kenntnisse vertiefen und erweitern: Internetnutzer weiterqualifizieren" durchgesetzt. Auf der Webplattform helfen qualifizierte Junior-Scouts anderen Jugendlichen bei Fragen und Problemen im Netz, zum Beispiel wenn es um Cyber-Mobbing oder rechtswidrige Online-Inhalte geht. Projektinitiator ist die Niedersächsische Landesmedienanstalt.

Über den Sonderpreis "Soziale Netzwerke" kann sich das Projekt Schüler VZ Scouts des Elsa-Brandström-Gymnasiums in Oberhausen freuen. Hier helfen Jugendliche der Jahrgangsstufen acht und neun jüngeren Jahrgängen der fünften und sechsten Klasse dabei, sich sicher in sozialen Netzwerken zu bewegen.

In diesem Jahr fand der Wettbewerb Wege ins Netz erstmals im Rahmen der Initiative Internet erfahren statt. Durchgeführt wird er durch die Partnerorganisationen 'Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen - Die BAGSO, Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V. und die Stiftung Digitale Chancen.

In der Jury waren vertreten: Initiative D21 e.V., Deutsche Telekom, Deutschlandfunk, Deutscher Volkshochschul-Verband e.V., Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege, BITKOM, Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW), Aktion Mensch und Türkische Gemeinde in Deutschland e.V. Die Deutsche Telekom ist gleichzeitig Sponsor des Sonderpreises.

Die Gewinnerprojekte im Überblick:

Gewinner Kategorie Erste Wege ins Netz: Interneteinsteiger begeistern

  1. Internetkurse für Migrantinnen, www.frauensoftwarehaus.de (Frauen-Softwarehaus e.V., Frankfurt a. M.)
  2. Netzr@ife, www.netzreife.de (askandact, München, für Nokia Siemens Networks GmbH)
  3. SeniorenComputerClub Berlin-Mitte, www.scc-berlin-mitte.de (SCC Berlin-Mitte)
Gewinner Kategorie Praktische Hilfe und Unterstützung: Internetneulinge begleiten
  1. PC & Internet Knowhow 4 Youngsters, www.asj-badwindsheim.de (Arbeiter Samariter Jugend RV Bad Windsheim e.V., Bad Windsheim)
  2. Gertis PC-Tipps, www.gertis-pc-tipps.de (Gertis PC-Tipps, Stuttgart)
  3. Multimediacamp: Das vernetzte Leben, www.ev-akademie-boll.de (Evangelische Akademie Bad Boll)
Gewinner Kategorie Kenntnisse vertiefen und erweitern: Internetnutzer weiterqualifizieren
  1. juuuport.de, www.juuuport.de (Landesmedienanstalt Niedersachsen, Hannover)
  2. FairStändnis, www.kontextmedien.de (kontextmedien GbR, Gernsheim, für Hessisches Netzwerk gegen Gewalt)
  3. check the web, www.medienundbildung.com (medien+bildung.com gGmbH, Ludwigshafen, für Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz)
Gewinner Sonderpreis Soziale Netzwerke

Mehr erfahren Sie unter: http://www.wegeinsnetz2010.de

Download dieses Textes (doc-Version, 0.17 MB)